Young Women Leadership 2020: Bewerbung für SYNK-Stipendium offen

Von Dr. Jörg Krauter

Ulrike Möhler, Karolina Kremer

“Es braucht mehr mutige Frauen als Gründerinnen und weibliche Führungskräfte in den Chefetagen der Unternehmen“ sagt Dr. Jörg Krauter, Geschäftsführer der Unternehmensberatung SYNK GROUP. Das Problem: “Es gibt häufig zu wenig geeignete Bewerberinnen.“


Bewerbungen bis 30. April möglich


Damit sich das ändert, hat die SYNK GROUP 2015 das Stipendienprogramm YOUNG WOMEN LEADERSHIP (YWL) initiiert: Es bietet jungen Frauen die Möglichkeit, im Rahmen einer sechsmonatigen Intensiv-Ausbildung ihre Führungsqualitäten zu entwickeln. Die 16 Stipendien pro Jahr sind begehrt, oft kommen auf einen Platz dutzende Bewerbungen. Die Bewerbungsfrist für den aktuellen, fünften Jahrgang läuft gerade – noch bis 30. April 2020 können Interessierte Ihre Unterlagen einreichen.


Das lernen die Stipendiatinnen: Über sechs Monate hinweg eignen sich die Stipendiatinnen verschiedene Methoden an, die ihnen helfen werden, ihre Führungsaufgaben effektiv und effizient zu meistern. Im Rahmen der Ausbildung können die Stipendiatinnen diese Methoden praktisch erproben. Dadurch lernen sie, in allen wesentlichen Führungssituationen proaktiv, antizipativ und initiativ zu agieren.


Praktisches Know-How für den Führungsjob


Das Kernstück des YWL-Programms sind zwei Präsenzmodule. Zunächst lernen die Teilnehmerinnen, sich selbst und ihre Rolle als Unternehmerin oder als Führungskraft zu reflektieren. Dann bekommen sie wirksame Werkzeuge für alle denkbaren Situationen an die Hand: Kommunikations- und Gesprächstechniken, zielorientierte Führung, Motivation, Stärkenorientierung und Konfliktmanagement. 


Digitalisierung und Arbeit 4.0 sind ebenso Diskussionspunkte wie agile Arbeitsformen und künstliche Intelligenz. Die Stipendiatinnen lernen, ihr Know-How innerhalb einer Organisation zielsicher anzuwenden und Veränderungsprozesse selbst zu initiieren und umzusetzen.

Zur Nachbereitung dient den Stipendiatinnen die App Leada, ein mobiler und interaktiver Assistent für die Entwicklung von Führungskompetenzen direkt im Arbeitsumfeld. Diese Unterstützung wird von Frank Kübler, Vorstand der Leada AG zur Verfügung gestellt.


Breites Netzwerk


Darüber hinaus bietet das Programm den Teilnehmerinnen die Chance, sich mit anderen weiblichen Führungskräften aus anderen Professionen, Unternehmen, Branchen, Regionen und Altersstufen zu vernetzen.


Die Zeugnisse bisheriger Absolventinnen sprechen für den Erfolg des YWL-Programms: Sie habe Selbstbewusstsein gewonnen und delegieren gelernt, sagt zum Beispiel Helga Fabritius von der Bürgerstiftung Stuttgart, Absolventin 2017.


Lena Reichert von Telefónica erzählt, sie habe über den Erkenntnisgewinn hinaus viele “inspirierende Teilnehmerinnen” getroffen, “die mein Netzwerk entscheidend bereichert haben”.


Förderpartner willkommen


Unterstützer spielen für das YOUNG WOMEN LEADERSHIP-Programm eine zentrale Rolle. Unternehmen und Organisationen, die talentierte Start-Up-Unternehmerinnen und weibliche Nachwuchsführungskräfte fördern wollen, können sich als geldgebende Förder-Partner einbringen.


Die Partner sind in allen Kommunikationsmaßnahmen rund um das Stipendien-Programm aktiv eingebunden und werden auf der SYNK-Homepage sowie im SYNK-Blog vorgestellt.


Infos zur Bewerbung


Interessentinnen können bis zum 30. April 2020 ihre Bewerbungen einreichen. Folgende Unterlagen müssen enthalten sein: Lebenslauf, Motivationsschreiben, Abschlusszeugnis einer Hochschule, Nachweis über Führungserfahrung, Referenzschreiben als Eignungsnachweis für das Stipendium. Bewerberinnen werden gebeten, Ihre Bewerbungen via Mail an Dr. Jörg Krauter (joerg.krauter@synk-group.com) zu senden. 


Eine fünfköpfige Jury aus erfahrenen Führungskräften wählt die Teilnehmerinnen aus.

Die Intensivausbildung findet in Frankfurt am Main statt. Präsenztermine sind: 1. Modul: 28.9.2020 – 01.10.2020 (4 Tage), 2. Modul: 16.11.2020 – 18.11.2020 (3 Tage).

Dr. Jörg Krauter ist Managing Partner bei der SYNK GROUP. 

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden registriert.

Podcast: Wie gelingt der Neustart?

Die SYNK-Partner Udo Krauß und Dr. Jörg Krauter haben im Handelsblatt-Podcast "Fachfragen" darüber gesprochen, wie der Neustart nach Corona gelingen kann.