• NEWS

News

09.07.2015
FOKUS-TAGE in Stuttgart zur Studie "Stärken entwickeln - Effektivität in der Führung steigern"

Die aktuellen Ergebnisse der Studie stellt Udo Krauß an den beiden Fokus-Tagen am 10.09.2015 und 1.10.2015 in Stuttgart vor.

Was fördert die Konzentration auf Stärken?

Wie gehe ich als Führungskraft mit Schwächen um?

In der über 2 Jahre laufenden Studie wurde untersucht, wie der stärkenorientierte Ansatz in der Führungskräfteentwicklung die Effektivität in der Führung beeinflusst. Abgeleitet wurden konkrete Instrumente, die in der Führungskräfteentwicklung sinnvoll sein können.

Die konkrete Untersuchungsbasis bilden Führungskräfte eines deutschen Automobilherstellers sowie eines Pharmaunternehmens, die eine durch die SYNK GROUP durchgeführte stärkenorientierte Führungskräfte-Entwicklungsmaßnahme über einen Zeitraum von 9 Monaten durchlaufen haben. Weiterhin wurden stichprobenhaft Mitarbeiter interviewt und Teamrunden beobachtet. Insgesamt gab es im Durchführungszeitraum der SYNK Studie 49 Beobachtungspunkte. 

Die Studie zeigt:

  • Stärkenorientierung bietet einen positiven Ansatz für die Selbstreflexion. Das Vertrauen in die eigenen Führungsfähigkeiten wird gestärkt.

  • Die eigenen Stärken können auch bewusst zur Krisenprävention für künftig anstehende Führungssituationen herangezogen werden.

  • Die teilnehmenden Führungskräfte agieren effektiver in der jeweiligen Führungssituation durch den Einsatz eines breiteren Führungsrepertoires.

  • Selbstwirksamkeit fördert Effektivität in der Führung.

  • Stärkenorientierung fördert Kulturentwicklung.

Eine entscheidende Erkenntnis der Studie ist auch: Um erfolgreich zu sein, müssen Führungskräfte sowohl Heimspiele als auch Auswärtsspiele gewinnen. Heißt: Führungskräfte-Entwicklungsprogramme sollten neben dem Kennenlernen eigener Stärken auch auf eine Integration nicht so stark ausgeprägter Verhaltensweisen setzen.

Im Februar hat Udo Krauß an der renommierten University of California at Berkeley bei der 15th International Conference on Knowledge, Culture and Change in Organizations mit der internationalen Leadership Forschungs-Community seine Ergebnisse diskutiert.

Am Fokus-Tag in Stuttgart findet ein moderierter Meinungsbildungsprozess statt, können eigene Fragestellungen reflektiert und Lösungen mittels kollegialer Beratung erarbeitet werden. Der Tag bietet eine optimale Gelegenheit zum Networking und weiteren Austausch.

Wir freuen uns, Sie am 10.09.2015 oder 1.10.2015 in Stuttgart am Fokus-Tag zu begrüßen. Der Fokus-Tag am 10.09. findet im Parkhotel Stuttgart-Messe Airport und der Fokus-Tag am 01.10.2015 findet im Mövenpick Hotel am Flughafen Stuttgart statt. Beginn ist 9.30, Ende 17.00 Uhr. Für die Teilnahme am Fokus-Tag und den Erhalt der vollständigen Studie erheben wir einen Kostenbeitrag von 235,62 Euro. 

Bei Interesse an einer Teilnahme senden Sie uns bitte eine Info an udo.krauss@synk-group.com.

Wenn Sie Interesse an der Studie haben, aber keine Möglichkeit an unseren Fokus-Tagen teilzunehmen, dann wenden Sie sich bitte an katja.kuebler@synk-school.com.

 

 

03.07.2015
Frank Kübler bei der Manager Lounge Düsseldorf

Ein Breakdown entsteht, wenn das Abbild im Bewusstsein der Führungskraft nicht mit der Realität übereinstimmt. D.h. in Bezug auf Fußball: im Bewusstsein des Trainers herrscht „Wir sind eine TOP-Mannschaft“, die Realität hat sich aber verändert (Abgänge von Leistungsträgern). Dadurch bringt das bewährte Spielsystem in der aktuellen Situation nicht mehr den gewohnten Erfolg.

Aktuelle Studien beweisen, dass selbst Führungskräfte, die Erfahrungen mit stark schwankenden, unsicheren, komplexen und vieldeutigen Situationen haben, auf eine solche Krise destruktiv reagieren.

Hier entsteht die Gefahr von eigenen, negativen Emotionen > Wut, Verachtung, Angst, Ärger und Aggressivität.

Dies kann dazu führen, dass Führungskräfte kurzfristige Entscheidungen treffen und die bewährten Routinen verlassen.

Gefordert ist eine Wiederherstellung von Zielorientierung, Reflexion, Verantwortungsübernahme.

Wie kann dies gelingen? In einer eigenständigen Studie untersucht die SYNK GROUP seit 2013 das Verhalten von Führungskräften in Krisen. Opens external link in new windowFrank Kübler präsentiert in seinem Vortrag die ersten Ergebnisse der Studie und zeigt 7 wesentliche Schritte auf, wie Führungskräfte Krisensituationen begegnen und bewältigen können. 

20.06.2015
SYNK GROUP segelt bei der Kieler Woche mit
18.06.2015
SYNK GROUP beim Personalmanagementkongress in Berlin

Die SYNK GROUP ist mit 2 spannenden Vorträgen zum Fokus-Thema Zukunft beim Personalmanagementkongress in Berlin. Am Donnerstag, 18. Juni 2015 berichtet Frank Kübler, Geschäftsführer der SYNK GROUP zusammen mit dem Bereichsleiter Learning & Development der ERGO Versicherungsgruppe Klemens Steiner über eines der größten, derzeit laufenden Führungskräfte-Entwicklungsprogramme in Europa:

den ERGO-Führungskräftetriathlon. Was waren die Herausforderungen und wie ist es gelungen, Alle Führungskräfte einschließlich Unternehmensvorstand beim Thema „Führung“ mitzunehmen, fit zu machen und zu vernetzen. Was sind Instrumente dafür? Und warum überhaupt Triathlon?

Digital HR Development ist das Thema des zweiten Vortrags am Vormittag des 19. Juni 2015. Frank Kübler beleuchtet die Auswirkungen der Digitalisierung auf die HR-Entwicklung und zeigt Potenziale auf, die heute schon gehoben werden können. Was macht eine vernetzte ganzheitliche Qualifizierung aus? Und was braucht die Führungskraft von morgen?

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Opens external link in new windowBlog.