• Slider ALT Text
    • Leadership Experience 

      Shopfloor 2.0

Shopfloor Management - Wirksame Führung am Ort der Wertschöpfung

Shopfloor Management heißt dort zu führen, wo die Wertschöpfung entsteht.

Das bedeutet für Führungskräfte nahe am Mitarbeiter, dem Team und am Produktionsprozess dran zu sein - und das dauerhaft. Führungskräfte sollten dabei Entwicklungen und Abweichungen rechtzeitig erkennen, Probleme nachhaltig lösen und dabei den Einsatz menschlicher, materieller und finanzieller Ressourcen optimieren.

Der Fokus der Führungskraft liegt im Shopfloor Management darauf, die Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter zu erhalten, Qualität zu steigern und Produktionsprozesse zu verbessern. 

Aufgabe der Führungskraft ist es, sich und die Mitarbeiter positiv auf die Arbeitsweisen des Shopfloor-Ansatzes einzustellen. Die positive Haltung gegenüber der dahinterliegenden Lean-Philosophie des Shopfloor Managements ist sowohl für die Führungskraft als auch für die Mitarbeiter eine entscheidende Voraussetzung für deren erfolgreiche und nachhaltige Umsetzung. Authentische und transformationale Führung ist dafür der Schlüssel. Sie liefert die Basis sich zu verbessern und stetig weiterzuentwickeln, verbindlich und partnerschaftlich zu führen und eine positive Fehlerkultur zu entwickeln.

Wertschöpfung entsteht durch das Zusammenwirken von anpassungsfähigen Führungskräften, motivierten Mitarbeitern und qualitätsorientierten Produktionsprozessen. Für den optimalen Mix aller Faktoren sorgen die Führungskräfte, in dem sie direkten Kontakt zu den Mitarbeitern pflegen. Als Coach und Mentor stehen sie den Mitarbeitern in der Fertigung zur Seite und lösen Probleme da, wo sie entstehen - in der Produktion. Entscheidend für den Erfolg ist ein adaptiver Führungsstil.  

Die Verknüpfung zwischen strategischen und operativen Zielen mit dem Ziel die richtigen Maßnahmen für das Team und den einzelnen Mitarbeiter abzuleiten, stellt eine weitere wichtige Aufgabe von Führungskräften dar. Dazu müssen sie in der Lage sein transaktionale Führung mit transformationalen Führungselementen zu verbinden, um im Daily Management die optimale Wirkung zu entfalten.

Industrie 4.0 und Arbeit 4.0 stellen Führungskräfte in der Produktion vor neue Herausforderungen. Neben der Digitalisierung und der weiteren Optimierung der Fertigungstechnologien wird sich auch die Führungsarbeit verändern. Neben der Nutzung digitaler Führungsassistenzsysteme werden auch convenience-based Performance Management Systeme agile Führungsinstrumente ergänzen. Das Shopfloor Management wird adaptiver werden müssen, um Antworten für den anstehenden Changeprozess geben zu können. 

 

1. Be adaptive

Dabei geht es im ersten Schritt darum Führungskräfte nicht nur in Shopfloor Management typischen Methoden und Werkzeugen zu trainieren, sondern vielmehr in agilen und adaptiven Führungsinstrumenten zu qualifizieren. 

2. Reflect yourself

Im zweiten Schritt müssen Führungskräfte lernen sich selbst und ihre eigene Rolle und Haltung zu reflektieren und ein eigenes authentisches Führungsverständnis zu entwickeln. 

3. Be a coach and mentor

Im dritten Schritt müssen Führungskräfte befähigt werden als Coach oder Mentor die Mitarbeiter in Veränderungsprozessen zu begleiten und zielorientiert ihre Aufgaben zu erfüllen.

 

 

Projektbeispiele

Teamentwicklung aller Vorgesetzten von Produktionsleiter bis hin zum Schichtführervertreter

Die Teamentwicklung wurde über 2 * 2 Tage mit Transferaufgaben durchgeführt.  Bestandteile waren interaktive und reflexive Formate wie 

  • Erfahrungsaustausch und kollegiale Beratung

  • Gegenseitiges Feedback geben

  • Wertschätzungsrunden

  • Rollen, Aufgaben und Verantwortungen im Team

  • Training Mitarbeiter- und Kritikgespräche

  • Konstruktives Feedback geben

  • Teammeetings erfolgreich gestalten

  • Optimales Shopfloor Management durch Teamperformance

Ansprechpartner

Jörg Krauter

Direktor der SYNK Business School Gesellschafter der SYNK GROUP

Kontakt aufnehmen

Unsere Referenzen

Ihr Nutzen

  • Unsere Expertise liegt in den spezifischen Herausforderungen denen Führungskräften im Umgang mit sich selbst, dem Team und mit einzelnen Mitarbeitern in der Fertigung begegnen wie negative Einstellungen und Haltungen, Demotivation, Abwehr gegen Veränderung, Konflikte, Schlechtleistung bis hin zu destruktiven Verhaltensweisen. 

  • In zahlreichen Projekten haben wir Führungskräfte in der Qualifizierung und Umsetzung von Shopfloor Management begleitet und nutzen dabei Erfahrungen aus unterschiedlichen Branchen. 

  • Erfahrene Trainer/Coaches alle mit eigener Führungserfahrung.

  • Nachweisbare höhere Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Führungskräfte im Anschluss.

How - WE CHANGE LEADERSHIP